Wir begrüßen Sie zu unserer virtuellen Ausstellung

"Leidenschaftlich"

Durch die aktuellen Umstände war es uns nicht möglich, die schon im letzten Jahr geplante Ausstellung so auszuführen, wie es unsere Kunstliebhaber gewohnt sind. Die Galerie des Hofguts steht, wenn überhaupt, nur eingeschränkt zur Verfügung. Hygienekonzepte und Abstandsregeln erschweren den Besuch und machen aktuell eine Vernissage gar nicht möglich. Ständige Veränderungen machen es unmöglich vorauszuplanen.

So haben wir uns kurz entschlossen, die Ausstellung nicht ausfallen zu lassen und die Werke, die unsere Künstler schon vor einiger Zeit für die Ausstellung geschaffen haben, einfach online zu präsentieren. So haben wir kein Problem mit Hygieneverordnungen, sondern Sie können ganz bequem vom Sofa aus die Fotos der Werke unserer Künstler ansehen.

Wenn Sie Fragen zu den Werken haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit den Künstlern auf.

Wir wünschen viel Freue bei unserem virtuellen Rundgang.

Wenn der französische Schriftsteller Nikolas Chamfort feststellt, dass ein Mensch durchdie Vernunft zwar existiere, aber erst durch die Leidenschaft anfängt wirklich zu leben, so zeigt dies allzu deutlich, dass die Leidenschaft ein überaus wichtiger Grundpfeiler menschlichen Verhaltens ist.

Leidenschaft bedeutet Intensität, Antrieb, oft auch ein Begehren, z.B. im zwischenmenschlichen Bereich und umfasst alle Gebiete der Kulturleistungen, die Wissenschaften und natürlich auch alle Formen der Kunst.

Liebe Künstlerinnen und Künstler, liebe Kunstinteressierte,
liebe Besucherinnen und Besucher dieser virtuellen Ausstellung,

in allen Bereichen müssen momentan neue Wege gefunden werden, in Zeiten, in denen Abstand halten und reduzierte Kontakte zwingend notwendig sind. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich Sie heute zur virtuellen Ausstellung „Leidenschaftlich" begrüßen darf – einer Ausstellung, die, wie schon so viele Ausstellungen des Kulturkreises vorher, gespickt ist, mit tollen Werken verschiedener Künstlerinnen und Künstler.

Auch dieses Mal ist wieder zu sehen, wie groß die Vielfalt zu einer Thematik sein kann und wie dies von jedem Einzelnen interpretiert wird.

LEIDENSCHAFTLICH – das kann begeistert sein, aber auch feurig, inbrünstig, besessen, stürmisch, temperamentvoll oder innig. Genauso vielseitig umschrieben wie der Begriff selbst sehen Sie in dieser Ausstellung die Vielseitigkeit der Kunstwerke. Jeder Handstrich eines jeden Künstlers und einer jeden Künstlerin zeigt andere Züge, andere Ideen, andere Vorstellungen. Lassen Sie uns gemeinsam durch die virtuelle Ausstellung streifen, an den Kunstwerken verweilen und in die Leidenschaftlichkeit der Kunst eintauchen.

Ich wünsche Ihnen dabei ganz viel Spaß und Abwechslung. Genauso freue ich mich bereits jetzt, Sie hoffentlich ganz bald wieder in der Galerie des Hofgutes zu einer neuen Ausstellung mit Vernissage persönlich begrüßen zu dürfen.

Passen Sie bis dahin gut auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr

Manuel Feick, Bürgermeister

Anika Bartel

Intensiv ausgelebte Emotionen sind nur eine Facette von Leidenschaft – übertriebene Bewegungen bzw. Körperhaltungen gehören auch dazu.

Mit abstrakten Plastiken aus weißem Ton wird von Anika Bartel die Leidenschaft mit intensiv gefühltem Stolz oder auch einer leidenschaftlichen Umarmung eines Liebespaares dargestellt. Durch die reduzierte Darstellung wird das Wesentliche, die dahinter steckende Leidenschaft, spür- und sichtbar.

Gudrun Cornford

Leidenschaft trifft auf vieles zu:

Es kann eine Charaktereigenschaft sein.
In Covid-Zeiten leidenschaftlich als Arzt und Helfer seiner Tätigkeit nachgehen.
Ganz unscheinbar z.B. als Sammler von Leidenschaft und Suchinstinkt getrieben.

Wenn das Individuum seinen ganz eigenen Weg findet und diesen mit Leidenschaft betreibt. Die ganze Kunstscene, Geiger oder Sänger, die Ausdruck mit Leidenschaft paaren.
Maler und Bildhauer, die ohne Leidenschaft in der Bedeutungslosigkeit verschwinden würden.
Konkret herausgegriffen, die Leidenschaft, die in einr Beziehung ihren Höhepunkt findet.
Oder der Körperkult, der hartes Trainieren voraussetzt – da treffen sich Disziplin und Leidenschaft.

Helene Hess

In in den meisten Fällen ist Leidenschaft doch etwas positives, das uns antreibt ein Ziel zu erreichen.

Helene Hess thematisiert in ihren Bildern die unterschiedlichen Seiten der Leidenschaft.
Die negative Form wird in "Fürchten meine Worte" dargestellt – leidenschaftliche Worte der Ablehnung. Im Bild "Annäherung" versucht die Person sich trotz massiver Ausgrenzung zu nähern, was den Zustand der stark ausgeprägten Eifersucht noch steigert. Die positive Seite, auch erotische Seite, ist in den beiden Arbeiten "Relaxed I" ,"Relaxed II" zu erkennen, Entspannung und freudige Erregung.

Ein Satz drückt es perfekt aus:
"Durch die Leidenschaft lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß" !

Elisabeth Kling

In dynamischen Prozessen entsteht gefühlsbetonter Ausdruck.

Schichtungen, die aufeinander aufbauen oder manchmal auch vom Wegnehmen leben und immer unerwartete Details aufweisen.

Ein Eigenleben beginnt in den Bildwelten, leidenschaftlich kann dadurch ein Dialog mit dem Betrachter entstehen.

Gabriela Knaut

Leidenschaft – ist es die große Begeisterung oder die auf den Genuss ausgeprägte Neigung?
Ist es die Begierde für etwas, was man sich immer wieder zu verschaffen, was man zu besitzen sucht?
Oder ist es die bestimmte Tätigkeit, der man sich mit Hingabe widmet?

Leidenschaft als übergreifende Emotion, manchmal weitab von der Vernunft aber mit voller Hingabe.
Gabriela Knaut zeigt mit ihren Bildern unterschiedliche Sichtweisen, zum einen die Begierde,  zum anderen tiefgründige Strukturen.

Christian Peukert

Da der Begriff leidenschaftlich im Allgemeinen positiv besetzt ist, nähert sich Christian Peukert von einer anderen Seite, um die negative Seite der Leidenschaft zu beleuchten. Dabei hat er sich mit der Frage auseinandergesetzt, wann eine Leidenschaft im wörtlichen Sinne Leiden schafft.

Sei es bei der Büste aus Gips, die durch Maske und Band ewig gefesselt und blind vor Leidenschaft scheint oder bei den Gemälden, bei denen oft eine Mischung aus verschiedenen Techniken zum Einsatz kam.

Immer geht es dabei um einen gewissen Kontrollverlust, aber auch um das Zulassen des Zustandes, leidenschaftlich zu sein.

Angela Schäfer

Liebe und Leidenschaft stellen sich für Angela Schäfer in der Dynamik und der Energie der Linienführung dar. Es ist die Form der aufbrechenden Knospe, welche die Entfaltung erwartet. Mit den aufeinander reagierenden Komplementärfarben von Rot und Grün steigert sich die Spannung des Moments.

„Liebe Deine Arbeit mit Leidenschaft, sie ist der Sinn Deines Lebens“
August Rodin

Vielen Dank

Wir freuen uns, dass Sie unsere virtuelle Ausstellung "Leidenschaftlich" besucht haben und hoffen, dass Ihnen die Bilder und Skulpturen gefallen haben.

Sollten Sie Fragen zu den Werken haben, setzen Sie sich bitte einfach direkt mit den Künstlern in Verbindung. Die Kontaktdaten zur Webseite der einzelnen Künstler finden Sie bei den jeweiligen Abschnitten.

Wenn Sie uns ein Feedback geben möchten, schicken Sie bitte eine Mail an:
info@kulturkreis-reinheim.de

Weitere Informationen über den Kulturkreis Reinheim bekommen Sie über die Homepage www.kulturkreis-reinheim.de

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit, bleiben Sie gesund, bis wir uns hoffentlich bald wieder in der Galerie sehen können, um die Kunstobjekte real zu betrachten.


Ihr Vorstand des Kulturkreises Reinheim